Durch die Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

 

Kreiszeltlager Dürbheim

Zugriffe: 1058

Action & Spaß am Wochenende auf dem Kreiszeltlager in Dürbheim 

Den Lagerwettkampf der Dürbheimer Feuerwehr im Rahmen des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers am Wochenende (wir haben berichtet) hat die Jugendfeuerwehr Durchhausen Team II gewonnen. Den zweiten Platz hat sich das Team von Mahlstetten erspielt, gefolgt vom Team I der Spaichinger Jugendfeuerwehr, die den 3.Platz für sich gewinnen konnten.

Bei der Siegerehrung waren neben Bürgermeister Andreas Häse auch Jürgen Zeller als Kreisbrandmeister-Stellvertreter und Ernst Heinemann als Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender anwesend. Auch der Kreisjugendfeuerwehrwart Kai Landowski war gekommen, um die Sieger zu ehren. Jede Mannschaft erhielt einen Pokal und eine Urkunde mit einem farbigen Gruppenfoto. Sieger des Kreativwettbewerbs waren die Drachenbauer Yanik Erler und Max Böhm von der Jugendfeuerwehr Trossingen. Den zweiten und dritten Platz haben sich die Durchhausener und Rietheimer verdient. Der Kreativwettbewerb ist fester Bestandteil des dreitägigen Zeltlagerprogramms. Hierbei können sich die Kinder und Jugendlichen in den freien Minuten Gedanken machen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Wettkämpfe der Dürbheimer wurden traditionell nicht gewertet, weil sie ja schon im Vorfeld mit den Abläufen und Spielen vertraut waren. Hart gekämpft und dennoch auf den letzten Platz gelandet war die kleine Jugendfeuerwehrgruppe aus Balgheim. Leicht war es wohl nicht, diesen Lagerwettkampf zu gewinnen, denn es waren starke Teams beim Jugendfeuerwehrzeltlager vertreten. Aus den insgesamt fünfundzwanzig Jugendgruppen aus dem Kreisverband Tuttlingen wurden neununddreißig Gruppen gebildet. Insgesamt waren 372 Jugendliche zum Zeltlager nach Dürbheim gekommen. Timo Manz als Jugendwart der Feuerwehr Dürbheim zeigte sich sehr zufrieden über den Ablauf des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers, welches anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Jugendabteilung in Dürbheim veranstaltet wurde. Nach der Siegerehrung bedankte er sich bei den anwesenden Feuerwehren und allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben und nicht zuletzt den Verantwortlichen, die mit ihren Ideen nicht nur für Spannung und Spiele sorgten, sondern auch das Zeltlager verantwortungsvoll mit gestemmt haben. Der Dürbheimer Kommandant Markus Rebstock beschäftigt sich mit seinen Kameraden bereits seit Oktober vergangenen Jahres intensiv mit der Ausrichtung des beliebten Zeltlagers. Dieses muss organisatorisch gut durchdacht sein, um den Jugendlichen ein spaßiges und in Erinnerung bleibendes Ereignis zu ermöglichen. Zum Siegerteam Durchhausen gehört als einziges Mädchen Carina Baier, sowie die Jungs Deniz Engesser, Denis Schorpp, Nicolai Grammer, Michael Walter, Jonas und David Beck, Patrik Albano, Oliver Kluge, Sascha Wintermantel, Robin und Lukas Haller. Ihre Betreuer sind Adrian Schorpp, Moritz und Philipp Grimm. Von den neun verschiedenen Parcours, die sie durchlaufen haben, gehörte das Bigbag-Hüpfen zu ihren Favoriten, weil sie dort auch die beste Zeit erreichten, gefolgt vom Saugschläuche Koppeln. Bei der Jugendfeuerwehrgruppe Mahlstetten war es eindeutig der Löschangriff, der ihnen am besten gefallen hat. Zu ihnen gehören Nico und Samuel Dilger, Domenik und Christoffer Ritter, Heiko Specker, Eric Sauter, Jonathan Schmidt, Jonas Schilling, Max Sauter, Jann Kuold und Eric Wuckert. Betreut werden sie von Robin Schutzbach, Markus Grathwohl und Raphael Lang.

(Bild & Text: SZON: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Durchhausener-gewinnen-Wettkampf-_arid,10482790_toid,650.html)

Powered by JS Network Solutions